News - Detailansicht
21.09.2021

Mitgliederversammlung des FEHR am 17. September 2021 in Bingen

Elektrohandwerk solidarisch: Delegierte des Fachverbandes stellen Betrag aus Sonderkonto für Flutopfer zur Verfügung

FEHR-Präsident Christoph Hansen (Bild: FEHR)

Präsident Hansen freute sich sehr, die zahlreich anwesenden Delegierten der angeschlossenen Innungen des Fachverbandes Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz zur ersten Präsenzmitgliederversammlung nach Corona, willkommen heißen zu dürfen.

Ihm und seinen Kollegen aus dem Vorstand sei es ein Herzensanliegen wieder in Präsenz sich mit den Kollegen treffen zu können. Dies sei nun gelungen und die Resonanz zeige, dass es der Wunsch der angeschlossenen Innungen, Ehrenamtsträger und Fachbetriebe gewesen sei.

Neben dem Thema der Bewältigung der Corona-Krise, Facharbeitermangel, Verteuerung der Rohstoffe und damit von Installationsmaterialien, war natürlich auch das Thema Flutkatastrophe im Ahrtal und der Eifel allgegenwärtig.

Hansen berichtete, dass die Zerstörungen apokalyptische Ausmaße gezeigt hätten und zu unglaublichem Leid geführt haben. Verletzte, Vermisste und auch Verstorbene seien zu beklagen gewesen. Hierzu habe der FEHR nicht nur seine Anteilnahme ausgesprochen, sondern sich auch aktiv in die Bewältigung der Krise von Anfang an eingebracht. Zusammen mit der vor Ort zuständigen Innung des Kreises Ahrweiler sei es gelungen ein Materiallager gleich zu Beginn für die noch handlungsunfähigen Kollegenbetriebe aufzubauen. Sach- und Geldzuwendungen, sowie aktives Management von Großhandel und Industrie seien hinzugekommen. Bei aller Tragik und menschlichem Leid, so Hansen habe diese Katastrophe auch gezeigt, dass die E-Branche in der Not zusammensteht. Zahlreiche Hilfsangebote von Partnern aus Großhandel, Industrie, Innungen, Betriebe, Haupt- und Ehrenamt hätten den betroffenen Menschen und insbesondere den Mitgliedsunternehmen schnell und bestmöglich Hilfe geleistet. Es seien Initiativen gebildet worden, um Material, Geräte, EDV und Personal in das Katastrophengebiet zu bringen, um das Notwendigste, nämlich Strom, wieder fließbar zu machen.

Er bedanke sich deshalb hier an dieser Stelle bei all jenen, die so zahlreich allen betroffenen Menschen und insbesondere den Mitgliedsunternehmen in dieser schweren Zeit zur Seite gestanden hätten.

Auf Antrag von Schatzmeister Marcel Schmitt beschlossen die Delegierten der angeschlossenen Innungen in der Mitgliederversammlung einstimmig, dass Sonderkonto Hessen, das ursprünglich vor der Fusion im Jahr 2005 für Weiterbildungsmaßnahmen hessischer Betriebe aufgebaut worden war und nunmehr von den hessischen Betrieben nicht mehr genutzt würde, aufzulösen und die verbleibende Summe betroffenen Betrieben im Ahrtal und der Eifel zur Verfügung zu stellen. Über die Verwendung soll der Vorstand des FEHR entscheiden.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden noch zahlreiche weitere Themen aus den Bereichen Wirtschaftspolitik, Tarif- und Sozialpolitik, Öffentlichkeitsarbeit und Berufsbildung von den jeweils zuständigen Vorsitzenden Stefan Ehinger, Reimund Niederhöfer, Michael Schreiner und Stefan Ehleiter dem Auditorium vorgetragen.

Fachbereichsleiter Elektrotechnik Michael Weber stellte mit FEHR-Referent Stefan Petri ein Handout über die relevanten Normenaktualisierungen zusammen, dass den Delegierten zur Verfügung gestellt wurde.

Der Verband stellte den Innungsvertretern das aktuell im Aufbau befindliche Dashboard-Projekt vor, dass künftig den Zugang der Mitgliedsbetriebe zu exklusiven Informationen deutlich vereinfachen soll.

Mit einer Anpassung der Satzung trug der FEHR den Erfahrungen der Corona-Pandemie Rechnung und regelte die zukünftigen Möglichkeiten der Delegierten, auch online an Sitzungen und Abstimmungen teilzunehmen.

Die Tagung verlief sehr harmonisch und trotz des umfangreichen Tagungsprogramms konstruktiv und bestätige eindrucksvoll die Handlungsfähigkeit der elektro- und informationstechnischen Organisation, sowie die Solidarität von Betrieben, Innungen, Verband und Partnern.

Mitglieder können nach Login alle Präsentationsunterlagen der Veranstaltung herunterladen.

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: info(at)elektroinnung-westeifel.de oder rufen Sie uns an: 06551/9602-0